"aegroti salus suprema lex"

Therapiezentrum Küpferling Tina Trost

Geschichte der Physiotherapie

Quelle: Wikipedia

 

Viele Verfahren der Physiotherapie haben ihren Ursprung weit zurückliegend.  Archäologische Fund zeigen, dass Thermal– und Mineralquellen bereits in frühgeschichtlicher Zeit genutzt wurden.

Verschiedene Formen der Massage und von medizinischen Bädern kannte man bereits vor circa 4000 Jahren in China. Erst Hippokrates vertrat verschiedene medizinische Auffassungen, die sich heutzutage in der Physiotherapie wiederfinden. Er verstand den lebendigen Leib als Organismus, Gesundheit als Gleichgewicht und Krankheit als gestörten physischen Gesamtzustand. Seine Überzeugung war, dass die Natur eine Heilkraft besitzt.

Im 18. Jahrhundert fanden erste Medikamente zwar Anklang, brachten allerdings auch Gefahren mit sich. Mancher Arzt propagierte die Anwendung von Mineralwässern, Heilbädern und der Hydrotherapie. Dies setzte sich im 18.Jahrhundert weiter fort, die Beliebtheit der Hydrotherapie stieg an.

Vor allem in Deutschland erlebte die Hydrotherapie einen wahren Boom: Der Urvater der Hydrotherapie, Sebastian Kneipp, entwickelte eine einfache Lebensregelung,  kombinierte sie mit der Anwendung pflanzlicher Medikamente und einer Gesundheitserziehung.

In Deutschland wurde der Begriff  „ Krankengymnastik“ im Jahre 1994 durch den Begriff PHYSIOTHERAPIE im Rahmen einer Novellierung der Berufsgesetze bundesweit abgelöst. Grund dafür war die Anpassung an den internationalen Sprachgebrauch.

So erreichen Sie uns:

Telefon: +49 (0)8031-396539

E-Mail: info@therapiezentrum-kuepferling.de